Online Dating

Ich las die Geschichte einer Frau, die online einen Mann kennengelernt hat – den Artikel finde ich leider wie so oft nicht mehr und gebe das Gelesene deshalb aus meiner Erinnerung wieder. Die beiden chatteten über Monate und die Frau verliebte sich. Als der Mann ein persönliches Treffen immer weiter hinauszögerte, wurde die Familie der Frau stutzig und begann zu recherchieren. Alle, die die Sendung Catfish kennen, werden wissen, worauf das Ganze hinausläuft: Den Traummann gab es in Wirklichkeit nicht. Hinter dem Profil steckte kein dreißigjähriges Model aus Spanien und auch kein Single. Nein, ein zweiundvierzigjähriger Mann aus Deutschland, verheiratet mit zwei Kindern, hatte sich zum Hobby erkoren, über das Fakeprofil mit verschiedenen Frauen zu chatten. Online Beziehungen zu führen. Die Frau war verletzt, sie hatte Monate und ihr Herz in einen Mann investiert, der nicht existierte. Weil sie nicht wollte, dass andere auf sein Profil hereinfielen, machte sie den echten Mann hinter dem Profilbild ausfindig, ein Model aus der Türkei, und informierte ihn über den Bilderklau. Die beiden kamen – über den Chat – ins Gespräch und lernten sich schließlich auch persönlich kennen. Heute führen sie eine glückliche Beziehung. Eine Liebesgeschichte, die einem Roman entsprungen sein könnte und doch wahr ist. Leider laufen solche und ähnliche Erlebnisse meist nicht auf eine Happy End, sondern so gut wie immer auf verletzte Gefühle, Demütigung, Zweifel an der eigenen Wahrnehmung und manchmal sogar ein Trauma hinaus.

Das ist das schwierige am Online Dating. Das Internet ist groß und wer möchte kann sich darin verstecken, sich neu erfinden oder eben eine ganz andere Person werden. Wir auf der anderen Seite merken davon oft erst einmal nichts. Es gibt Warnsignale: Das verschobene Treffen, das verweigerte Telefonat, der zu perfekte Lebenslauf. Aber manche Menschen sind scheu, wollen erst eine Verbindung aufbauen, bevor sie sich aus der Deckung des Internets wagen oder aber die Distanz ist zu groß für ein kurzes Treffen. Und dann ist da ja noch die Hoffnung, wirklich das große Los gezogen, den perfekten Herzmenschen gefunden zu haben. Wer hat nicht schon Freunde im Internet gefunden, die er noch nie gesehen und mit denen er eventuell noch nie ein persönliches Wort gesprochen hat und die er trotzdem nicht mehr missen will? Warum also nicht den Traummann beim Online Dating oder einfach so im Chat finden? Natürlich geht das und es gibt sicher unzählige Erfolgsgeschichten. Dennoch hat diese Art des Kennenlernens Stolperfallen, die wir in einer Bar, auf einer Party oder beim Treffen über Freunde von Freunden nicht beachten müssen. Blickkontakt, unser Bauchgefühl, der Instinkt, das jemand lügt oder eben aufrichtig ist, darauf können wir uns nur beim persönlichen Kontakt verlassen und der kommt beim Online Dating meist er sehr viel später, so spät vielleicht, dass ein Stückchen Herz bereits verloren ist.

Und andererseits kann genau das auch ein Vorteil sein, für die Schüchternen, für diejenige, die glauben, nicht auf den ersten Blick mit ihrem Aussehen, ihrem Charme, ihrer Persönlichkeit punkten zu können. Diejenigen, die einen zweiten oder vielleicht dritten Anlauf brauchen, um die richtigen Worte zu finden. Für diejenigen, deren Seelenverwandter am anderen Ende der Welt lebt. Und vielleicht ist das Online Dating deshalb ein bisschen wie die meisten Dinge: Fluch und Segen zugleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.