Be my Valentine

Hände, Valentinstag, Kaffee, Liebe

Am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag für Verliebte, für Paare, für alle, die an die große Liebe glauben. Ein Tag zur Feier der schönsten Sache der Welt und trotzdem wird kaum ein Anlass mehr kritisiert als der Valentinstag. Erfunden von der Postkartenindustrie, von den Floristen, von geschickten Marketingleuten, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, lauten die Vorwürfe. Wer etwas auf sich und seine Beziehung hält, macht da nicht mit. Schließlich braucht niemand einen einzigen Tag um die Liebe zu feiern. Stimmt’s?

Nein. Der Valentinstag wurde nicht von Postkartendesignern oder Blumenverkäufern erfunden, auch nicht von Parfümherstellern, Restaurantbesitzern oder Online Dating Portalen. Der 14. Februar würdigt den Bischof Valentinus, der trotz eines Verbotes Paare getraut hat. Wegen dieses Vergehens wurde er am 14. Februar 269 enthauptet, lange bevor irgendjemand daran dachte, Postkarten oder Blumen zu verschicken. Und die Tradition, um diesen Tag herum die Liebe zu ehren, ist beinahe schon genauso alt. Natürlich hat Valentinus nicht den Hype um Geschenke und das passende Outfit für die Date Night erfunden und sicher  auch niemand in den Jahren danach. Ich denke, das Tam Tam können wir ruhig den Marketing- und PR-Menschen zuschreiben. Deswegen nicht mitzumachen und den Tag zu ignorieren, steht jedem frei. Wir brauchen keinen Anlass, um die Liebe und unseren Herzmenschen zu würdigen, das können wir genauso gut am 03. April, am 5. Juni oder am 12. Oktober machen, oder? Klar. Machen wir aber nicht. Wir stolpern durch den Alltag, arbeiten unsere To-Do Liste ab und sind am Abend froh, wenn wir Feierabend haben. Das ist okay, es kann nicht jeden Tag Konfetti regnen und vielleicht wäre das auf Dauer auch irgendwie anstrengend. Allerdings vergessen wir häufig zwischen Job, Haushalt und Hobby, was wirklich wichtig ist: Dem Menschen an unserer Seite zu sagen, was er uns bedeutet. Wie gut es ist, ihn in unserem Leben zu haben, Sorgen und Glück zu teilen, gemeinsam zu kämpfen, zu tanzen, zu lachen und zu weinen. Warum also nicht, den Valentinstag als Anlass nehmen, genau das zu tun. Dazu brauchen wir keine teuren Geschenke und kein besonderes Outfit, sondern nur uns und unseren Lieblingsmenschen, vielleicht ein gutes Essen oder ein Glas Wein, aber auch das ist keine Pflicht. Zeit zusammen zu verbringen, reicht aus, um sich wieder ein Stück näher zu fühlen, den Alltag für ein paar Momente zu vergessen und die Liebe zu feiern, wie auch immer es Euch gefällt.

Und ja, Ihr könntet das auch an Eurem Hochzeitstag, am Jahrestag, an jedem anderen Kalendertag tun, aber der Valentinstag ist nun einmal da. Warum also nicht die Gelegenheit ergreifen und feiern – Eure Beziehung, Eure Liebe, das Leben. Und wenn Ihr zusätzlich am einem anderen Tag das Glas erhebt, um Eurem Liebsten zu sagen, wie wichtig er in Eurem Leben ist, umso besser. Die Worte ‚Ich liebe Dich‚ können wir alle schließlich nicht oft genug hören, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.